Trauer in der Fahrradbranche: Bernhard Rohloff ist verstorben - ADFC Böblingen-Sindelfingen

Trauer in der Fahrradbranche: Bernhard Rohloff ist verstorben

Bernhard Rohloff ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Das teilte das von ihm und seiner Frau gegründete Unternehmen Rohloff AG mit.

Bernhard Rohloff ist Erfinder der 14-Gang-Nabenschaltung. © Rohloff

Bernhard Rohloff war vielen Radfahrer:innen als Erfinder der 14-Gang-Nabenschaltung Speedhub bekannt, mit der er die Fahrradbranche prägte. Die Getriebenabe gilt insbesondere unter Vielfahrenden und Radreisenden als wegweisend. Ihre Unverwüstlichkeit und Funktion genießen nach wie vor einen ausgezeichneten Ruf.

Der 1950 in Lengenfeld/Thüringen und in Kassel aufgewachsene Rohloff absolvierte eine Ausbildung zum Büromaschinenmechaniker und studierte  Maschinenbau. Nach mehreren beruflichen Stationen gründete er 1986 mit seiner Frau Barbara Rohloff die Rohloff GmbH (seit 2004 Rohloff AG).

Fahrradkette und Getriebeschaltung

Er entwickelte als technischer Leiter und Gesellschafter die Fahrradschaltungskette Rohloff S-L-T 99. In den 1990ern erlangte die S-L-T 99 Kette durch die Siege von Greg LeMond und Miguel Indurain bei Tour de France und Straßen-Weltmeisterschaft weltweite Bekanntheit. In den folgenden Jahren wurde die Produktpalette um verschiedene hochwertige Fahrradwerkzeuge erweitert, die bis heute über den Fachhandel erhältlich sind.

Seit der Entwicklung und Vorstellung der Rohloff SPEEDHUB 14-Gang Getriebenabenschaltung bei der Internationalen Fahrrad- und Motorradausstellung (IFMA) 1996 ist der Name Bernhard Rohloff untrennbar mit der Fahrradantriebstechnik verbunden. Bernhard  Rohloff war nicht nur ein versierter Entwickler, sondern durch seine herzliche und humorvolle Art beliebt bei Mitarbeitenden und in der gesamten Branche.

Der ADFC spricht der Familie Rohloff seine herzliche Anteilnahme aus.


https://boeblingen-sindelfingen.adfc.de/artikel/trauer-in-der-fahrradbranche-bernhard-rohloff-ist-verstorben

Bleiben Sie in Kontakt